Warum gewisse Unternehmen erfolgreicher sind als andere

Jede Unternehmer*in kennt diese Situation. Die Konkurrenz hat ein Produkt oder eine Dienstleistung lanciert und man sagt zu sich selbst: "So gut und so offensichtlich! Warum bin ich nicht auf die Idee und meiner Konkurrenz zuvor gekommen?"

Einer der Gründe, warum gewisse Unternehmen erfolgreicher sind als andere, nennt sich der Wissenstrichter. Das Konzept stammt aus dem Buch "The Design of Business" von Roger Martin. Gemäss Martin sind Unternehmen je erfolgreicher, desto schneller sie ungelöste Probleme oder lose Ideen durch den Trichter in funktionierende, effiziente Lösungen umwandeln können.

Der Wissenstrichter (Knowledge Funnel) gemäss Roger L. Martin

Alles startet mit einem Mysterium, einem ungelösten Problem. Indem ein Unternehmen dieses Problem erforscht und allenfalls erste Lösungsansätze versucht, gelangt es zu Heuristiken: Faustregeln, durch welche sich das Problem zuverlässig lösen lässt. Dadurch kann bereits ein signifikanter Mehrwert für Kunden entstehen.

Schafft es nun ein Unternehmen, diese Faustregeln so genau zu definieren und implementieren, sodass die Lösung zuverlässig, effizient und effektiv läuft und im besten Fall sogar noch sehr gut skaliert, so hat es einen Algorithmus geschaffen.

Ein Beispiel dafür ist McDonalds. Ein Erfolgsprinzip der Fast-Food-Kette ist der genauestens definierte Prozess, wie ein Burger hergestellt wird. Beim Herstellen eines Burgers besteht grundsätzlich viel Freiraum: Welche Zutaten werden verwendet? Wie lange wird das Fleisch angebraten und das Brot erwärmt? Welche Sauce und wie viel davon wird hinzugefügt? McDonalds hat diese Schritte jedoch so genau definiert, dass die Kosten für die Herstellung eines Burgers gesunken sind und die Qualität am Ende konsistent ist. Ob die Burger nun gesund sind und gut schmecken, sei mal dahingestellt. Aber es handelt sich um ein schönes Beispiel, wie ein klar definierter Ablauf in der Küche – ein Algorithmus – zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann.

Ray Kroc, der Gründer von McDonalds, hat seinen Algorithmus für die Küche auf einem Tennisfeld getestet (Quelle)

Ich will meine Ideen auch schneller durch den Wissenstrichter lassen

Voraussetzung ist, dass in einem Unternehmen überhaupt mal ein Wissenstrichter etabliert ist: Ein klarer Ablauf mit definierten Entscheidungsmomenten.

  • Wie werden Ideen generiert? Was sind unserer Ideenquellen?
  • Wie validieren wir Ideen? Wie finden wir heraus, welche Ideen die wertvollsten sind?
  • Wie und wer entwickelt die wertvollsten Ideen weiter?
  • Wie reduzieren wir die Ideen auf das Notwendigste?
  • Was sind Entscheidungskriterien für oder gegen eine Idee und wer entscheidet?
  • Wie verhindern wir zu viel Bias, also dass Ideen durch voreingenommene Standpunkte falsch bewertet werden?
  • Etc.

Im Umfeld der digitalen Innovation oder digitalen Produktentwicklung sind damit oft Innovationsprozesse oder Produktentwicklungsprozesse gemeint. Je besser diese etabliert sind und von deinem Team gelebt werden, desto schneller kann dein Unternehmen vage definierte Ideen zu perfekt funktionierenden Produkten, Dienstleistungen oder Lösungen umwandeln.

Mehr davon

Was können wir für dich tun?