Viele Chefs und Chefinnen kommunizieren unkoordiniert und zu direkt

Eine Beobachtung aus der Baubranche und der Industrie: Viele Chefs und Chefinnen kommunizieren unkoordiniert und zu direkt.

Sie informieren die Mitarbeitenden zu zufälligen Zeitpunkten. Und sie sprechen sich mit Mitarbeitenden sehr oft bilateral ab.

Das führt zu vielen Missverständnissen und grossen Reibungsverlusten.

Was besser wäre: Als Chef oder Chefin nach einem System kommunizieren. Was bedeutet das?

🟣 Definiere Termine, an welchen die neusten Infos geteilt werden

Die finden regelmässig statt (z.B. 1x pro Woche/Monat zur selben Zeit) und das ganze Team ist dazu eingeladen.

🟣 Spreche dich im richtigen Team ab

Spreche dich zeitgleich mit den Leuten ab, die etwas zum Thema beitragen und mitentscheiden können. Das kann zum Beispiel eine Geschäftsleitung oder ein Verkaufsteam sein.

🟣 Kommuniziere lieber zu viel statt zu wenig

Wir alle sind nicht besonders gute Zuhörer*innen. Es ist normal, dass Dinge überhört werden oder wieder vergessen gehen. Es macht daher Sinn, dass du als Chef oder Chefin dieselbe Botschaft zu unterschiedlichsten Gelegenheiten wiederholst.

Wenn du so kommunizierst, wirst du als Chef oder Chefin:

  • Die Anzahl Missverständnisse reduzieren.
  • Transparenz schaffen und immer mehr Leute für deine Ziele gewinnen.
  • Eine Kultur fördern, wo weniger “getratscht” und mehr gearbeitet wird.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf meinem LinkedIn-Profil veröffentlicht. Hier geht's zum Original:

Diesen Beitrag auf LinkedIn lesen

Scroll Down