Mitarbeitergespräche: Die 3 wichtigsten Punkte dafür

«Ich fänds super, wenn wir bei uns Mitarbeitergespräche hätten…», sagte mir ein befreundeter Maler.

Ich kann seinen Wunsch absolut nachvollziehen, denn…

…Mitarbeitergespräche helfen, Verständnis und Vertrauen im Betrieb aufzubauen und die Verantwortung besser zu verteilen.

Hier ein kurzer Überblick der wichtigsten Punkte:
(als Geschäftsführer oder Geschäftsführerin)

🟣 Regelmässige Gespräche führen
Ein guter Rhythmus in der Baubranche und Industrie: Treffe dich 1x pro Monat mit jedem Mitarbeiter, den du direkt führst, zu einem Gespräch.

🟣 Das Mitarbeitergespräch ist NICHT deine Sitzung
Gehe als “Coach” in die Sitzung: Höre zu und lasse dein Gegenüber reden.

🟣 Themenauswahl: Berufliches und Persönliches
Besprecht nebst dem “Beruflichen” auch, wie’s dem Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin persönlich geht: Stimmts im Team? Kommst du weiter bei uns im Betrieb?

Was hast du als Geschäftsführer oder Geschäftsführerin davon, wenn du regelmässig solche Mitarbeitergespräche durchführst?

1. Du entwickelst mit dem Mitarbeiter ein gemeinsames Verständnis darüber, wohin sich die Firma bewegen soll.

2. Ihr versteht euch besser, arbeitet enger zusammen und du als Chef oder Chefin kannst viel einfacher Aufgaben abgeben.

Du möchtest als Geschäftsführer oder Geschäftsführerin zukünftig mehr auf dein Team setzen und die Verantwortung auf mehr Schultern verteilen?

Dann sind Mitarbeitergespräche ein unverzichtbares Werkzeug für dich.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf meinem LinkedIn-Profil veröffentlicht. Hier geht's zum Original:

Diesen Beitrag auf LinkedIn lesen

Scroll Down